Wie bin ich hier her gekommen?

Was hat mich bewegt, um etwas in meinem Leben zu verändern?

 

Eigentlich spürte ich tief im Inneren, dass ich etwas ändern will!

Aber ich hatte Angst.

Als ich vor 12 Jahren meinen 1. Sohn bekam, wusste ich noch nicht, auf welche Reise  ich mich begebe! Die ersten Tage, Wochen veränderten schon Einigens in mir, doch es ging immer weiter. So ging es von natürlicher Vorsorge, über gewaltfreie Geburt, Ernährung, Achtsamkeit, bis hin zum freien Leben.

Aber es brauchte alles sein Zeit!

Als mein Ältester 16 Monate alt war und ich mit meinem 2. in der 35 SSW, sind wir nach Australien ausgewandert.

Alles war neu und wir hatten in den ersten Wochen schon manch Abenteuer hinter uns.

Nach 4 Wochen wurde dann mein 2. Sohn geboren und wir sind in unser neues Zuhause gezogen und alles nahm seinen Lauf.

Ich war zu Hause mit den Kids und mein Mann ist arbeiten gegangen. Sozusagen, der normale Wahnsinn. Doch ich hatte sehr viel Freude als Mama. Ich war eine 100% Mama. Ich habe viel mit den Kids unternommen, gespielt und wir haben gemeinsam den Haushalt, soweit es ging, gemacht.

Alles war total schön  

2010 änderte sich dies allerdings. Ich war unbewusst wieder schwanger, hatte aber nach 12 Wochen eine Fehlgeburt. Da ich nicht wusste, dass ich schwanger war, habe ich mir die Schuld hierfür gegeben.

2011 hatte ich dann noch mal eine Fehlgeburt. Diesmal wusste ich aber, dass ich nicht schuld war. Ich habe darüber gesprochen und bald ging es mir besser und auch kam ich nun wieder viel besser in meinem Leben klar.

Tortzdem hatten diese 2 Fehlgeburten etwas in mir verändert.

Natürlich liebe ich meine Kinder immer noch über alles, aber ich war nicht mehr die 100% Mama. Dann waren wir in unserem Alltag mittlerweile so eingefahren, dass mein Mann und ich immer mehr stritten.

Ich war nicht mehr glücklich.

1012 bin ich dann wieder schwanger geworden, diese Schwangerschaft war nach 2 Fehlgeburten die „Schlimmste“, die ich hatte. Ich habe nicht mehr so viel unternommen aus Angst. Wir haben uns etwas zurückgezogen und das hat mir nicht gut getan. 2013 kam dann mein 3. Sohn zur Welt. Er war so wundervoll, wie meine anderen 2. aber irgendwie fehlte etwas.

Ich habe mich nicht mehr in Balance gefühlt!

Irgendetwas fehlte. Ich schob es immer auf die ungerade Zahl der Kinder, denn das wollte ich nie. Aber ich merkte schnell, das war es nicht. Was war es dann? Ich war immer noch Mama und Hausfrau, mein Mann hatte zwischen zeitlich 2 mal den Job gewechselt, hatte nun aber einen unbefristeten „guten“ Job.

Aber ich war nicht mehr glücklich!

Ich war wie eine Maschine, die Morgens, wenn ich aufwache angeschaltet wird und Abends, wenn ich einschlafe ausgeschaltet. Und natürlich in der Nacht die 1000ende Male, wo der Mama-Not-Knopf gedrückt wurde. 😉

Was war los? Wer war ich? Ich liebe doch meine Kinder über alles und will nur das Beste für sie!

Veränderung musste her!

So zogen wir 2015 nach Irland, kauften uns dort ein Haus und alles wurde noch extermer. Ich verlohr den kompletten Boden unter mir. Ich war nur noch am reagieren und es allen anderen Recht machen. Dies ging nun schon über 5 Jahre.

Ich hatte eine Depression ein Burnout.

Ich konnte nicht schlafen, weil ich Angst hatte nicht wieder zu erwachen. Hatte keine Kraft mehr. Durch den Schlafentzug null Energie. Freude am Leben gleich Null. Kinder, was ist das? Wir lebten so nebeneinander her. Aber wirklich da war ich nichrt mehr.

Dies tat mir dann so richtig weh.

Ich war doch zu 100% Mama, ich liebe meine Kinder, ich will 100% für sie da sein. Ihre Bedürfnisse befriedigen. Ihnen Liebe geben, mit Achtsamkeit begegnen. Sie auf ihrem Leben in ihr Erwachsenenleben unterstützen. Und was tat ich? Ich maulte sie an, kaufte ihnen tausende von Sachen, damit wollte ich mir mein schlechte Gewissen „frei“ kaufen.

Es half aber nichts!

Es wurde nur noch schlimmer. Also musste Veränderung her! Entweder ich gehe ein oder ich nehme mein Leben in die Hand und gehe in volle Veränderung!

Die Depression zog sich über 1/2 Jahr hin, bis ich endlich mir selber sagte:

ICH muss etwas ändern!

Mit Affirmationen und Meditationen habe ich es dann geschafft! Ich hatte wieder Freude am Leben und ich hatte wieder Energie!

Raus aus der Opfer-Rolle!

Ich habe mein ganzes Leben noch einmal auf den Kopf gestellt. Mein Mann und ich brauchten eine Auszeit so bin ich mit meinen 3 Söhne drei Monate mit dem Wohnmobil durch Europa gereist. Auf dieser Reise, habe ich viel gelernt, mich gefunden, Freude am Leben wieder gefunden. Als wir von unserer Reise zurück kamen, merkten mein Mann und ich ich, das es so nicht weiter geht und wir trennten uns. Ich bin 2016 mit meinen Söhnen wieder nach Australien gegangen.

Ich habe angefangen an meinen Glaubenssätzen zu arbeiten und sie aufzulösen, habe mir Hilfe geholt und habe Zeiten für MICH eingerichtet!

MeTime – ganz alleine für mich!

So habe ich weider Energie tanken können, um für mich, meine Kinder und mein Business voll und ganz da zu sein.

Ich habe wieder so viel Energie und Lebensfreude, dass ich nun Mamas unterstüzte, dieses auch in Ihr Leben zu holen.

Schaffe Dir mehr ME-Time in Deinem Leben, bekomme mit einem guten Zeitmanagement Zeit für jeden in Deiner Familie. Schöpfe Energie und bekomme mehr Lebensefreude, indem Du Dein Leben vereinfachst.

Umgebe Dich mit positiven Menschen, lasse alte Feundschaften los, die Dir nicht mehr gut tun. Öffne neue Türen und neue Wege und lasse neue Menschen in Dein Leben kommen.

Bist Du bereit Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen?

  • In Dein achtsames, zufriedenes, liebevolles HerzensLeben zu starten?
  • Bist du bereit, positive Veränderung in Dein Leben zu lassen?
  • Freude, Energie, Liebe, Zufreidenheit, Achtsamkeit, bedürfnisorientiert durchs Leben zu gehen?
  • Balance im Familienalltag zu integrieren?

Dann melde Dich bei mir:

Mama-Coaching oder schreib mir eine E-Mail

Ich freue mich von Dir zu hören

Alles Liebe

© 2019 TinaPlugge.com – All rights reserved

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen